Gegenüber sein -
          Im Kontakt mit dem Prüfer

Zur Prüfung hin verdichtet sich der eigene Lernprozess und mündet in eine oft spannungsreiche, aufregende Kontaktepisode mit einem Prüfer, den wir als Person in der Regel nicht kennen. Als Prüfungsabsolvent begeben wir uns in eine Situation, in der wir – als Lernender, als Aspirant, als Person - bewertet werden, vielleicht mit weitreichenden beruflichen Konsequenzen.

Die Erwartung der anstehenden Bewertung kann Vorstellungen aktivieren, die vielleicht aus früheren Erfahrungen genährt werden. Wir stellen uns zum Beispiel vor, keinen Einfluss auf die Prüfungssituation zu haben oder möglicherweise nicht zu bestehen. Mit diesen Befürchtungen kann der Zugang zum eigenen Wissen und zu persönlichen Fähigkeiten erschwert, vielleicht sogar blockiert sein.

Indem Sie Ihre Fähigkeiten entdecken, Beziehung zu sich selbst, zu Lernstoff und zum Prüfer herzustellen, kommen Sie in Kontakt mit Ihrer eigenen Handlungsfähigkeit und können so Ihre Prüfung mit gestalten.

Diese Vorbereitung ist geeignet bei

  • Prüfungsangst
  • Angst vor Black-out
  • Unsicherheit in der professionellen Haltung

und kann bei Bedarf in Form von Einzelstunden gebucht werden.